• Authors First Name: 
    Arne von
    Authors Last Name: 
    Kraft
    Elemente der Naturwissenschaft
    23,
    1975
    Asymmetrien im Lebendigen als Bewegungsgestalten Aspekte zum «Rechts-Links-Problem» Arne von Kraft Der Begriff Asymmetrie bedeutet so viel wie Un-Symmetrie oder Nicht-Symmetrie und deutet damit unmittelbar auf seinen Gegenbegriff, die Symmetrie. Asymmetrie ist aber, wie im folgenden gezeigt werden soll, nicht als blosse Abwesenheit von... read more
  • Authors First Name: 
    Rudolf
    Authors Last Name: 
    Cantz
    Elemente der Naturwissenschaft
    23,
    1975
    Zum Erzeugen von Korona-Bildern nach Kirlian Rudolf Cantz Die folgenden Ausführungen sollen helfen, die Frage der Kirlian-Bilder der eigenen Erfahrung des Lesers zugänglich zu machen. Es wird deshalb eine Apparatur so beschrieben, dass die Angaben für einen Nachbau ausreichen dürften. Bei der Anwendung für konkrete Studien wird man dann... read more
  • Authors First Name: 
    Rudolf
    Authors Last Name: 
    Cantz
    Elemente der Naturwissenschaft
    22,
    1975
    Grundversuche zur Elektrodynamik Rudolf Cantz Einleitung Die frühesten Feststellungen in den beiden Erscheinungsgruppen, welche wir als «elektrische» und «magnetische» interpretieren, erstreckten sich auf Anziehungswirkungen (am Bernstein bzw. am Magneteisenstein). Darin liegt bei aller sonstigen Verschiedenheit doch etwas Gemeinsames.... read more
  • Authors First Name: 
    Georg
    Authors Last Name: 
    Maier
    Elemente der Naturwissenschaft
    22,
    1975
    Ein verformbarer Hohl-Wölb-Spiegel Georg Maier Einleitung Im Zusammenhang mit einem Kurs über Optik am Goetheanum im Jahre 1972 ist ein Spiegel entstanden, dessen Krümmung durch Unter- beziehungsweise Überdruck hinter einer metallbedampften Membran eingestellt werden kann. Sein Durchmesser von 63 cm macht ihn bereits geeignet, Phänomene... read more
  • Authors First Name: 
    Horst
    Authors Last Name: 
    Flemming
    Elemente der Naturwissenschaft
    22,
    1975
    Untersuchungen über den Einfluss tagesperiodischer Behandlung auf die biologische Wirkung von Substanzen Zweiter Bericht zu dieser für die pharmazeutische Arbeit grundlegenden Frage Horst Flemming Vorbemerkung Aus der Geistesforschung liegen zahlreiche Hinweise Rudolf Steiners auf die Bedeutung der Zubereitungsprozesse für die Wirkung... read more
  • Authors First Name: 
    Jochen
    Authors Last Name: 
    Bockemühl
    Elemente der Naturwissenschaft
    22,
    1975
    ELEMENTE DER NATURWISSENSCHAFT Zeitschrift herausgegeben von der Natumissenschaftlichen Sektion am Goetheanum, Dornach Ein Weg zur Charakterisierung von Pflanzenprozessen und zur Qualitätsbeurteilung von Nahrungspflanzen am Beispiel des Radieschens Jochen Bockemühl Jede Qualitätsbeurteilung hängt davon ab, was und wieviel eine einzelne... read more
  • Authors First Name: 
    Peter E. M.
    Authors Last Name: 
    Schneider
    Elemente der Naturwissenschaft
    22,
    1975
    Bildeprozesse in Lamellen Peter E. M. Schneider In Heft 20 dieser Zeitschrift wird vom Lamellenwirbel berichtet. Diesen erzeugte H. Bauer (1974) durch Einspritzen von Flüssigkeit in eine ebene - von einem Drahtring horizontal gehaltene - Seifenlamelle. Auch in Seifenblasen sind wirbelnde Strömungen vorhanden, die im folgenden geschildert... read more
  • Authors First Name: 
    Andreas
    Authors Last Name: 
    Suchantke
    Elemente der Naturwissenschaft
    21,
    1974
    ELEMENTE DER NATURWISSENSCHAFT Zeitschrift herausgegeben von der N aturwissenschaftlichen Sektion am Goetheanum, Dornach Biotoptracht und Mimikry bei afrikanischen Tagfaltern Andreas Suchantke Während zweier Reisen im Juli und August 1970 sowie im November und Dezember 1973 nach Kenia und Tanzania * konnten zahlreiche Beobachtungen zur... read more
  • Authors First Name: 
    Ingrid
    Authors Last Name: 
    Grossbach
    ,
    Authors First Name: 
    Wolfgang
    Authors Last Name: 
    Schad
    Elemente der Naturwissenschaft
    21,
    1974
    Niedermoor und Hochmoor Ein goetheanistischer Ansatz zur Landschaftskunde Ingrid Grossbach / Wolfgang Schad Wo Moore sind, ist es immer feucht, und wer nicht Gummistiefel dabei hat, bekommt rasch nasse Füsse. Ausflügler meiden sie. Wenn sie sich hineinverirren, werden sie den Morast fluchtartig verlassen - wie jene Spaziergänger, die auf... read more
  • Authors First Name: 
    Hermann
    Authors Last Name: 
    Bauer
    Elemente der Naturwissenschaft
    20,
    1974
    ELEMENTE DER NATURWISSENSCHAFT Zeitschrift herausgegeben von der Naturwissenschaftlichen Sektion am Goetheanum, Dornach Der Lamellenwirbel Hermann Bauer Die Flüssigkeit nimmt ihrem ganzen Wesen nach eine Stellung zwischen Gas und festem Körper ein. Sie kann sich in ihrem Verhalten, in ihrer Gesetzmässigkeit beiden nähern (Bauer 1970,... read more

Pages